Yoga für Schwangere

Yoga für Schwangere

Das Abenteuer Schwangerschaft bringt erhebliche körperliche und emotionale Veränderungen.  Als werdende Mutter erfährst du, wie du mit Yoga das eigene Wohlbefinden und damit das deines Kindes steigerst.
Du lernst Körper, Geist und Seele in Harmonie zu bringen.  Egal ob du schon vor der Schwangerschaft sportlich aktiv warst oder nicht, die Atem- Bewegungs- und Entspannungstechniken des Yoga werden dir von großem Nutzen sein.
  • Yoga bereitet Mutter und Baby körperlich und seelisch optimal auf die Geburt vor und die Zeit der Schwangerschaft kann bewusster erlebt werden.
  • Yoga unterstützt die Verdauung durch Atem- und Körperübungen, die z.B. eine Massage der inneren Organe bewirken.
  • Yoga fördert eine aufrechte Haltung durch betonte Dehnung des unteren Rückens, die Erdung der Wurzel der Wirbelsäule sowie die korrekte Einstellung der Neigung des Beckens.
  • Yoga stärkt den Beckenboden und beugt so nicht nur Inkontinenz und schwachem Sexuellem empfinden vor, sondern unterstützt auch die Wirbelsäule.
  • Durch Yoga werden Kreislauf und Lymphfluss angeregt, was Schwellungen und Ödemen vorbeugt.
  • Yoga hilft den Blutdruck auszugleichen und vor allem auch Stress zu bewältigen.
  • Das harmonische Umgehen mit den körperlichen Veränderungen wird durch Yoga unterstützt und ausgeglichen. Mit Yoga lernt die Schwangere, ihre Gefühle mit Achtsamkeit wahrzunehmen und zu akzeptieren, ohne Angst davor zu haben, was heilend und tröstend wirken kann.
  • Yoga hilft alte Denk- und Verhaltensmuster loszulassen, die Kommunikationsfähigkeit in Bezug auf das Baby und die Umgebung kann besser werden.
  • Yoga-Atemübungen helfen bei Atemlosigkeit (Harmonisierung des Atems). Sie  ermöglichen gleichbleibendes, ruhiges und tiefes Atem und stellen eine liebevolle Verbindung zum Baby her.
Quelle: Yoga-Vidya